Kinesio Tape anwenden – aber richtig!

PhysioTape - Kinesio TapeBei der Anwendung mit Kinesio Tape kann man alles richtig machen – aber auch einiges falsch, was mitunter schlimme Folgen mit sich ziehen kann. Denn kein Patient auf der Welt möchte durch eine mangelhafte Behandlung negative Folgen in Kauf nehmen, die er sich ohne sie ersparen hätte können. Überhaupt müssen bei der Anwendung mit diesem neuartigen Produkt einige Dinge beachtet werden.

  • Kinesio Tape muss von einem geschulten Auge angelegt werden.
  • Die Qualität des Produkts selbst gibt den Ausschlag.
  • Erfahrene Gurus des Anklebens können den Neulingen einiges beibringen.

In wohl kaum einer Operation des medizinischen Bereichs legen die Leute so gern selbst Hand an wie im Bereich rund um das Kinesio Tape. Aber diese Menschen machen sich nicht klar, dass sie sich Kompetenzen anmaßen, die sie gar nicht besitzen. Es ist bei der Anwendung dieser bunten Bänder daher sehr wichtig, dass man nicht wie wild drauflos klebt, sondern sich sehr gut überlegt, wann genau man welche Hangriffe anlegt, wie das Band geschnitten und mit wie viel Druck es verlegt wird. Allein die Auswahl eines Bandes, das für die spezifische Anwendung den richtigen Druck und die korrekte Elastizität aufweist, ist bereits im Grunde genommen eine Herausforderung für sich. Kurzum: Noch nie ist ein Meister vom Himmel gefallen und das gilt auf für den Bereich rund um die Anwendung von sportlichen Blessuren rund um das Kinesio Tape. Denn welcher Arzt würde schon einen Laien autorisieren, an den Innereien eines Menschen herum zu basteln oder gar Eingriffe vergleichbarer Art von einem ungeschulten Auge vorzunehmen. Wenn man die Vergleiche krasser zieht, so offenbart sich sehr schnell die Absurdität, einen Anfänger damit hantieren zu lassen, der wenig von seinem Metier versteht und nicht über die entsprechende Ausbildung verfügt. Natürlich kann man auch einiges selbst machen, aber dann sollte man eine entsprechende Schulung durchmacht haben. Denn der Umgang mit dem Kinesio Tape ist schon eine Kunst für sich, und es müssen diverse Dinge beachtet werden, wie oben bereits angedeutet wurde – in der Realität sieht es freilich noch viel komplexer aus, wenn man die Diversität der ganzen Geschichte anschaut und man bedenkt, dass von Fall zu Fall es ganz anders aussehen kann. Der Umgang mit dem Kinesio Tape muss im Übrigen genauso korrekt und fachmännisch vor sich gehen wie es die Qualität des Materials selbst auch sein sollte. Diese Schwierigkeit soll im nächsten Abschnitt näher beleuchtet werden. Denn nicht nur der Anwender selbst sollte fähig sein. Zu einer erfolgreichen Anwendung gehört neben dessen Geschick schlicht und ergreifend das richtige Material, das haltbar und belastbar sein sollte.

Die Qualität ist entscheidend beim Kinesio Tape

Beim Kauf von Kinesio Tape ist es ganz entscheidend, auf kompromisslose Qualität zu achten. Zwar existieren auf dem Markt mittlerweile auch in diesem Bereich lauter billige Produkte. Diese sind leider aber immer öfter in Sachen Qualität nicht hinreichend gut gefertigt, sodass sich in der Erfahrung damit einige Defekte eingeschlichen haben. Diese Unterschiede sollen hier genauer betrachtet werden. Ein gutes Kinesio Tape sollte zunächst einmal über die richtige Dehnbarkeit verfügen. Je nach Anwendung kann übrigens die Anforderung an die Flexibilität variieren. Über das richtige Maß an Flexibilität hinaus muss man die korrekte Form des aufzuklebenden Streifens einhalten. Gleichermaßen gilt hier, dass die Form je nach Anwendung variieren kann. Sinnigerweise muss man für Partien auf der Schulter andere Streifen zurecht schneiden als für eine Behandlung an der Wade oder am Rücken, das sollten auch Leute verstehen, die weniger mit Medizin zu tun haben. Oft wird das Kinesio Tape zudem in der Mitte aufgeschnitten und gespreizt, damit es noch besser auf der Haut wirkt, aber kommen wir noch zu weiteren Unterschieden zwischen guten und schlechten Bändern. Da gibt es noch Unterschiede bezüglich des Klebers. Denn das Kinesio Tape ist selbstklebend. Wenn der Kleber nicht genug haftet, ist das Band ohne Funktion oder letztere wird zumindest eingeschränkt. Wenn der Kleber allerdings zu stark haftet, riskiert man, dass man das Band gar nicht mehr wieder runter bekommt von der Haut – was auch nicht gerade im Sinne des Patienten sein kann, und um den geht es bei jeder Behandlung ja schließlich. Stellen Sie sich nur einmal vor, sie unterziehen sich einer Behandlung mit Kinesio Tape und das Resultat ist ein wochenlanger Ausschlag auf der Haut, den sie ansonsten nicht gehabt hätten.

Erfahrene Taper können Neulingen einiges erklären

Vor dem Hintergrund der eher komplexen Anwendung von Kinesio Tape und dem erforderlichen Wissen, das für eine gelungene Operation nötig ist, lässt sich abschließend sagen, dass man hier das Lernen über mehrere Generationen ankurbeln sollte. Denn erfahrene Taper können Neulingen durchaus einiges erklären. Sicher ist es am besten, wenn man sich direkt von einem erfahrenen Sportarzt behandeln lässt. So ist man auf der sicheren Seite und diese Methode ist wohl allen ernsteren Sportlern anzuraten, die schnell wieder fit werden möchten. Wenn man allerdings mit einem Defekt über längere Zeit leben muss und nicht jeden Tag deswegen zum Arzt rennen kann – das gilt gerade für solche Fälle, in denen keine sportlichen Höchstleistungen erzielt werden müssen -, dann kann man mit der Hilfe von gut gemachten Kinesio Tape Workshops schon einmal die grundlegenden Techniken selbst erlernen und so ist man dann gewappnet für alle alltäglichen Herausforderungen, denen man im Alltag so gestellt ist. Wir lernen also, dass der Umgang mit dem Kinesio Tape eng mit der Qualität des Materials aber auch mit dem dafür notwendigen Know-How verbunden ist. Bevor man selbst Hand anlegt, sollte man sich Profi-Tipps dafür holen.

Comments are closed.