Das Beste aus seinem Wagen rausholen mit Plasti Dip

Plasti Dip ist eine Methode, seinen Wagen effektiv in ein neues Licht zu setzen und damit ganz leicht Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte zu beeindrucken. Es handelt sich hierbei allerdings keinesfalls um einen einfachen herkömmlichen Lack fürs Auto:

  • Plasti Dip wird ohne Risiko angewendet
  • Es ist dabei trotzdem haltbar
  • Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Farbmischung zum Sprühen, die einen hohen Anteil an elastischen Inhaltsstoffen hat. Dadurch wirkt Plasti Dip wie eine zweite Haut auf dem Auto und kann direkt auf den originalen Lack aufgetragen werden. Folglich ist kein Anschleifen oder sonstiges Ruinieren des originalen Lackes von Nöten, da das Produkt direkt aufgesprüht wird. Aber hier kommt erst das revolutionäre Feature dieses Produkts: Es ist am Ende ohne großen Aufwand wieder entfernbar, wozu es einfach wie eine Art Folie vom Wagen wieder herunter gezogen wird. Das bedeutet, dass Sie Ihren Wagen nunmehr auf Zeit kolorieren können oder natürlich nur einzelne Parts mit einer neuen Farbe versehen können. Mit Plasti Dip muss sich niemand mehr auf einen bestimmten Look oder Style festlegen, man kann ihn vielmehr je nach Geschmack oder der Laune, in der man sich gerade befindet, immer wieder verändern. Sprüht man seinen Wagen einmal orange und silberfarben an, ist das natürlich auffällig und zieht alle möglichen Blicke auf sich. Dessen kann man sicher schon einmal überdrüssig werden und man überlegt sich, dass ein schlichterer Look wohl doch besser für den Alltag ist. Oder man möchte noch einen drauf setzen und seinen Wagen in Gold, Rot und Schwarz tönen. Alles ist mit diesem Produkt möglich, man kann quasi auf Basis der Laune jede paar Wochen seinen Wagen neu kolorieren und damit seine Mitmenschen beeindrucken. Wohl aber das praktischste Feature an der ganzen Geschichte ist, dass man zu jeder gewünschten Zeit wieder zum originalen Zustand des Wagens zurück gehen kann. Dazu zieht man einfach die an Gummi erinnernde Schicht Plasti Dip vom Wagen runter – und darunter kommt der wie am ersten Tag glänzende originale Lack zum Vorschein. Das ist einfach und gelingt in den meisten Fällen sogar, ohne lästige Spuren zu hinterlassen. Das Abziehen der alten Schicht ist wirklich einfacher als man denkt, wenn man vorher sauber gearbeitet hat und das Plasti Dip in mehreren dünnen Schichten zu einer festen zusammenhängenden Haut versprüht hat. Erst dann kann es nämlich in aller seiner Kraft wirken, in einem vollen, satten Farbton und mit seinen flexiblen und wieder abzulösenden Eigenschaften seiner an Gummi erinnernden Konsistenz.

Plasti Dip hält, solange man möchte

Ist dieses Produkt dann nicht besonders anfällig, zu ungewünschten Zeitpunkten sich von selbst vom Wagen zu pellen? Stellen Sie sich vor, sie wollen gerade mit ihrem neu kolorierten Audi ein paar Freunde beeindrucken oder stellen Ihren liebsten Wagen sogar bei einer Tuning Show vor. Auf dem Weg zu dem Event kommen Sie leider Gottes in einen Platzregen. Plasti Dip sollte sich auch in solchen Situationen nicht vom Wagen lösen. Es wurde speziell entwickelt, um wieder ablösbar zu sein – wenn der Besitzer des Wagens es so wünscht. Aber zur Unzeit sollte sich Plasti Dip nicht von allein ablösen. Testerfahrungen berichten, dass es sogar einer Autowäsche mit einer unter hohem Druck arbeitenden Pistole oder Düse standhält. Natürlich sollte man dabei nicht unbedingt auf die Ecken oder kanten zielen, an denen man die Haut aus Plasti Dip ja gerade wieder abziehen können sollte. Aber die Flächen sollten, wenn sie sauber versprüht und verarbeitet worden sind, den meisten Einflüssen der Witterung standhalten. Auch moderate Hitze wie auf der Motorhaube oder unter Einstrahlung der Sonne sollte das Produkt in den meisten Fällen durchaus aushalten. Einfacher und günstiger als mit Plasti Dip kann man seinen Wagen schlicht und ergreifend nicht in eine neue Farbe tauchen. Zudem kann es jeder selber machen und braucht dafür nur recht überschaubare Materialen: Die Farbe selbst, eine Düse zum Sprühen sowie ein paar Rollen Klebeband und ein paar alte Zeitungen, damit die nicht zu kolorierenden Teile des Wagens auch sauber abgeklebt werden können, bevor man sie mit Plasti Dip besprüht. Wenn ein paar einfache Tricks und Tipps beachtet werden, kann jeder Laie, der sich damit ein bisschen beschäftigt, richtig gute Ergebnisse erzielen. Und letzteres kann man von konventionellen Methoden des Lackierens am Wagen wohl nicht behaupten!

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

Plasti Dip ist das ultimative Spielzeug für alle Stilisten und Tuner, die Wert auf Optik legen und trotzdem keine Unmengen von Geld für Ausbau der Karosse, Sandstrahlen und Lackieren ausgeben möchten. Außerdem ist das Produkt ganz klar etwas für Bastler und solche Leute, die Sachen am liebsten selbst erledigen. Und dabei geht man bei der Anwendung mit Plasti Dip ein sehr überschaubares Risiko ein, sich in seiner Optik einmal zu vertun. Ist das der Fall, kann das Produkt nämlich am Ende recht einfach wieder abgezogen werden, ohne nachhaltige Spuren zu hinterlassen. Daher kann und darf man sich mit Plasti Dip auch einfach mal ausprobieren. Man kann im wahrsten Sinne des Wortes einfach mal drauflos ausprobieren, ohne sich Sorgen um den Look oder das große Ganze zu machen. Kommen dabei nämlich am Ende geschmackliche Verirrungen zu Stande, so kann der Wagen in wenigen Handgriffen wieder in seine originale Optik zurück geholt werden. Diese Eigenschaft finden wir bei wohl keinem anderen Produkt wie bei diesem revolutionären neuen Produkt zum Sprühen, das frisch aus den USA jetzt auch endlich bei uns erhältlich ist, was großartig ist.

Comments are closed.