Auf der Suche nach den optimalen Öffnungszeiten

Öffnungszeiten von Läden und Geschäften sind so ein Thema, bei dem man schlecht oder gar nicht allgemein gültige Aussagen treffen kann. Denn wie lange ein Laden offen haben sollte oder offen hat, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bevor diese in der Tiefe geklärt werden können, soll noch herausgestellt werden, dass es sich um ein sehr vielschichtiges Problem handelt, das in diversen Facetten diskutiert zu werden verdient.

  • Optimale universelle Öffnungszeiten sind schwierig zu finden.
  • Weitere Ausnahmen bestätigen diese Regel.
  • Die Recherche für den Kunden macht man am besten online.

Universal gültige optimale Öffnungszeiten kann man im Grunde gar nicht ausfindig machen, so vielschichtig ist das ganze Problem darum herum. Denn man kann alles Mögliche in dem Feld behaupten, aber nicht mit Recht, dass es für alle möglichen Geschäfte immer gut ist, besonders lange oder besonders kurz oder zu ganz besondere Zeiten geöffnet zu haben und zu anderen geschlossen. Die Diversität in der Welt der Öffnungszeiten hat ihre Legitimität, wenn man bedenkt, was für unterschiedliche sowie individuelle Lösungen je nach Betrieb an den Tag gelegt werden müssen. Denn wenn ein Supermarkt sich leisten kann, von morgens bis abends die ganze Zeit ohne Pause auf Dauer Betrieb zu machen, heißt das noch lange nicht, dass auch jeder beliebige andere Betrieb sich das leisten kann. Soweit, so intuitiv und gut. Auf der anderen Seite haben wir Betriebe, die mit sehr begrenzten Ressourcen im Bereich des Personals auskommen müssen. Hier sind wohl eher kurze Öffnungszeiten angeraten. Hier sehen wir bereits, dass es nicht einfach ist und man keinesfalls individuelle Ansprüche über einen Kamm scheren sollte, wenn es darum geht, die besten Zeiten für einen Betrieb zu analysieren. Da müssen schon komplexere Rechnungen angestellt werden, zum Beispiel, wie viele potenzielle Kunden zu welchem Zeitpunkt auf die Dienstleistung oder das Produkt zurück kommen. Anders formuliert, oder gar mit einem Beispiel belegt werden kann die Situation mit einem Restaurant oder Shop am Strand, der nur in den Sommermonaten geöffnet hat. Für diesen Betrieb macht es schlicht und ergreifend keinen wirtschaftlichen Sinn, auch noch im Winter weiter offen zu haben, wenn gar keine Gäste mehr zum Essen da sind. Genau wie dieses einfache Beispiel verdeutlicht, funktionieren auch Betriebe und Läden in der Stadt, die zwar das ganze Jahr über, aber nur zu bestimmten Zeiten geöffnet haben. Denn Kioske beispielsweise, die besonders viel Tabak oder Alkohol verkaufen, machen abends und nachts definitiv in vielen Fällen ein besseres Geschäft als am Vormittag und sind daher gut beraten, ihre Öffnungszeiten entsprechend anzupassen. In diesem Sinne spielen Öffnungszeiten eine wahnsinnig wichtige Rolle in der innerbetrieblichen Planung und jede Stunde die mehr oder weniger offen ist, sollte vorher gut überlegt worden sein. Gute Planung ist alles, wenn es darum geht, einen Laden länger oder kürzer offen zu halten.

Weitere außergewöhnliche Öffnungszeiten

Neben saisonalen Öffnungszeiten sind sicherlich solche Läden noch erwähnenswert, die besonders lange oder besonders kurz offen haben. Besonders kurz sind in den meisten Fällen eher kleine Betriebe mit wenig Personal, während Betriebe mit vielen Angestellten es sich in der Regel leisten können, mal eine Stunde mehr oder länger auf zu haben. Dies liegt an den unterschiedlichen Zahlen in Bezug auf den Umsatz des Tages. Dann sind da noch solche Läden und Geschäfte, die nur in den Morgenstunden oder auch am Abend oder gar in der Nacht offen sind. Für all diese Konzepte gibt es ganz konkrete Beispiele. Zu den Geschäften mit den längsten Öffnungszeiten gehören zum Beispiel Supermärkte, während Drogerien oder dergleichen kleine Betriebe – Fleischer, Schuster, Uhrmacher – eher kurze Öffnungszeiten haben. Die letzteren sind dabei in der Regel Betriebe, die mit kleineren Umsätzen auskommen währen die ersteren viel Waren am Tag umsetzen und hohe Gewinne erzielen, um die hohen Kosten in Puncto Personal stemmen zu können. Typischerweise morgens geöffnet haben Cafés oder Bars zum Frühstücken – was ja auch schon in der Natur der Sache selbst liegt. Spät in der Nacht finden sich beispielsweise noch offene Tankstelle, wo man Sprit, Rauchwaren oder alkoholische Getränke bekommen kann oder eben die guten alten Kioske, die bis auf den Treibstoff auf einer ähnlichen Geschäftsidee beruhen. Natürlich reflektieren die Öffnungszeiten von solchen Läden die Nachfrage von der eher jüngeren Kundschaft, die sich bis tief in die Nacht auf den Straßen herum treibt. Öffnungszeiten sind in diesem Sinne nämlich auch immer ein Spiegel, den wir der Gesellschaft vorhalten können. Denn das gute alte Gebot nach Angebot und Nachfrage reguliert ja die meisten Bereiche unseres Lebens bereits heute.

Eine online Recherche lohnt sich

Generell gibt es verschiedene Strategien, im Vorhinein die Öffnungszeiten eines Lokals oder Ladengeschäfts ausfindig zu machen. Die konventionelle Methode ist auf Papier gedruckt und muss daher manuell abgerufen werden. Die digitale Variante, Öffnungszeiten im Internet zu recherchieren, lohnt sich allerdings in nicht wenigen Fällen und bietet deutliche Vorteile gegenüber der herkömmlichen Variante auf Papier. Das soll hier noch kurz angerissen werden. Denn bei der Publikation von Öffnungszeiten geht es ja um nicht viel Weiteres als um das Bereitstellen von korrekten, solide recherchierten Daten für Leute, die ganz gezielte Informationen suchen. Nun ist es ja aber leider so, dass Geschäfte umziehen, ihren Namen ändern oder eben auch die Zeiten, wann sie offen haben und wann geschlossen. Im Internet kann dies alles ganz flexibel reflektiert werden, indem die Daten immer auf dem neuesten Stand gehalten werden können. Diese Funktion ist mit Sicherheit in der offline Variante des Ganzen nicht so ohne weiteres zu haben. Daher ist das Internet schlauer.

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Comments are closed.